Springe zum Inhalt

Kumquats

image_pdfimage_print

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie diese Miniorangen heißen, wie man sie isst und wozu man sie verwenden kann? Dann haben Sie sich höchstwahrscheinlich Gedanken um Kumquats gemacht. Die in Südchina beheimateten Früchte sehen nämlich aus wie kleine Orangen, was ihnen auch den Namen „Zwergorangen“ eingebracht hat. Häufig trifft man diese Minizitrusfrüchte auch als Zierfrüchte an, aber sie sind dennoch auch für den Gaumen ein aufregender Genuss. Die kleinsten Zitrusfrüchte der Welt schmecken würzig süß und fein säuerlich zugleich. Ihre Schale ist übrigens essbar und liefert den würzigen, süßlichen Geschmack. Das Fruchtfleisch ist für den spritzigen-sauren Geschmack verantwortlich.



Die exotischen Früchte werden hauptsächlich in Asien, Afrika und Amerika angebaut. In Europa verteilt sich ihr Anbaugebiet auf einige wenige Mittelmeerländer. Ihre Saison dauert von Herbst bis Winter. Da die Früchte ungespritzt in die Läden kommt, müssen Sie sich keine Sorgen über Pestizide in der Schale machen. Nach dem Abwaschen können Sie diese unbedenklich mitessen.

Kumquats bereichern in roher Form inklusive Schale jede Menge Süßspeisen. Fügen Sie diese beispielweise einem Obstsalat bei oder garnieren Sie eine Torte mit diesen Früchten. Aber auch als Füllung für Geflügel, in Saucen und zum Mitgaren von Fleisch eignen sie sich bestens. Auch Ihren Getränken kann die Kumquat eine besondere Note verleihen: Geben Sie einfach anstatt Eiswürfel tiefgefrorene Kumquats in ein Glas mit Saft, Wasser, Softdrinks oder alkoholischen Getränken.

Vielen Dank an Tobias Hemsel, der mir das Bild zur Verügung gestellt hat.

zurück zu gesunde Ernährung

Schreibe einen Kommentar