Springe zum Inhalt

Paprika

image_pdfimage_print

Die aus Südamerika stammende Paprika ist mit der Chili verwandt. Die 30 Sorten der Paprikaschoten werden aber i.d.R. größer als Chilis. Die Paprika ist sowohl frisch als Gemüse erhältlich, als auch als gemahlenes Pulver. Doch auch beim Pulver gibt es verschiedene Sorten, die für eine unterschiedliche Würzung sorgen.


Man unterscheidet die Gewürzpulver in Delikatess-Paprika, welches nur aus den besten Früchten hergestellt wird, Edelsüss-Paprika, Halbsüss-Paprika und Rosen-Paprika, welches das schärfste Paprikagewürz darstellt. Am gebräuchlichsten in Deutschland ist das Edelsüss-Paprikapulver. Es hat einen äußerst würzigen Geschmack und eine gut verträgliche Schärfe.

Paprika verleiht allen roten Saucen, Kartoffelgerichten, ungarischen Nationalgerichten, Fleisch, Suppen, Käse, Gebäck, Aufläufen, Fischgerichten und Gemüse eine peppige Würznote.

Wichtig ist jedoch, dass man das Pulver in fest verschlossenen Gefäßen kühl und dunkel gelagert wird. Sonst geht das Aroma sehr schnell verloren und das Pulver färbt sich bräunlich. Lesen Sie auch die Infos zum Thema Paprika Gemüse

Schreibe einen Kommentar