Springe zum Inhalt

Rezept Apfelkuchen mit Quark

image_pdfimage_print

Zutaten für den Teig:
150 g Mehl
80 g Butter
1 EL Milch
1 Eigelb
50 g Zucker

Zutaten für die Füllung:
750 g Äpfel
1 Zitrone
250 g Schichtkäse
250 g Magerquark
100 g Sauerrahm
3 Eier
100 g Zucker
1 Pack. Vanillezucker
40 g Speisestärke
1 EL Mandelplättchen
Puderzucker zum bestäuben



Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig wird zunächst ein Mürbeteig zubereitet. Hierzu vermengt man das Mehl mit der Butter, dem Eigelb und dem Zucker. Die Zubereitung zu einem Mürbeteig sollte immer sehr schnell, mit möglichst kalten Zutaten, geschehen, ansonsten würde er kleben.
Der Teig für den Apfelkuchen aus Quark wird zu einer Kugel geformt und, in Frischhaltefolie gewickelt, ca. 1 Stunde im Kühlschrank aufbewahrt.
Währenddessen kann man bereits die Springform mit ca. 28 cm Durchmesser einfetten und kurz vor der Ende der Kühlzeit des Teiges, den Ofen auf 200°C vorheizen.
Der Teig wird nun mit einem Nudelholz auf der Arbeitsfläche ausgerollt und anschließend auf den Boden der Springform gelegt. Den Kuchenboden anschließend noch leicht mit Hilfe einer Gabel leicht einstechen und anschließend im Ofen ca. 15 min backen lassen.
In dieser Zeit wird der Belag für den Apfelkuchen mit Quark vorbereitet. Die Äpfel werden geschält, geviertelt, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten. Diese müssen sofort mit etwas Zitronensaft beträufelt werden, da sie ansonsten braun werden.
Den Schichtkäse mit Quark, Sauerrahm, Eigelb, Zucker, Vanillezucker und abgeriebener Zitronenschale und der Stärke verrühren. Das Eiweiß mit Hilfe eines Rührgerätes zu Eischnee schlagen und im Anschluss vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen.




Den vorgebackenen Teigboden mit ¾ der Apfelscheiben belegen, mit der Quarkmasse übergießen und die restlichen Äpfel fächerartig darauf verteilen.
Im Backofen wird der Kuchen nun weitere 50 min gebacken.
Der Apfelkuchen mit Quark wird zum Schluss noch mit den Mandelblättchen bestreut und der Puderzucker mit einem Sieb darüber gestäubt.

Je nach Geschmack können auch noch Rosinen direkt in die Füllung mit eingearbeitet werden.

Zurück zu den Tortenrezepten

Zurück zu den Backrezepten

 

Schreibe einen Kommentar