Springe zum Inhalt

Rezept Flammkuchen

image_pdfimage_print





Einfache und schnelle Zubereitung des traditionellen „Elsäßer Flammkuchen“.

Zutaten:

1 Packung Pizza-Teig
2 Zwiebeln
100 g durchwachsener Speck
1-2 EL Öl
100 g Créme fraîche
Pfeffer

Zubereitung:

Den Pizza-Teig nach Packungsangabe zubereiten und zu einem Viereck (30 x 30 cm) ausrollen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Die Zwiebeln abziehen und in dünne Ringe schneiden. Den Speck würfeln. Beides in heißem Öl andünsten.
Den Backofen zwischenzeitlich auf 200 ° C vorheizen.
Créme fraîche auf den Teig streichen und darauf die, etwas abgekühlte, Zwiebel-Speck-Mischung verteilen.




Den Flammkuchen anschließend noch kräftig mit Pfeffer würzen. Die Zugabe von Salz entfällt, da bereits der Speck sehr gut gesalzen ist.
Der Flammkuchen wird nun im Backofen ca. 30 Minuten gebacken und warm serviert.
Bei dieser Art, dem „Elsäßer Flammkuchen“ wird traditionell ein Glas Federweißer, Riesling oder auch Beaujolais Primeur gereicht.
Um Abwechslung in das Rezept zu bringen, lassen sich die Zutaten immer wieder neu variieren, z.B. Pilze, Käse und Schinken als Belag. Für die vegetarische Variante lohnt es sich einmal Käse und Lauch auszuprobieren.

Wer es etwas fettärmer bevorzugt, kann auch die Creme fraîche zu einem Drittel durch Magerquark ersetzen.

Zurück zu den Regionalen Rezepten

Schreibe einen Kommentar