Springe zum Inhalt

Rezept Miesmuscheln

image_pdfimage_print

Miesmuscheln wurden füher nur von September bis Februar gegessen.



Zutaten:

3 große Zwiebeln
1 Stange Lauch
1 kleine Sellereknolle
1 Tasse Wasser
1 Tasse Weißwein
2 EL gestoßener Pfeffer
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
2 Msp. Salz
40 g Butter
2 kg Miesmuscheln

Zubereitung:

Man sollte die Miesmuscheln in den Monaten essen, die auf ein „r“ enden.
Dieser Brauch war und ist heute noch im Rheinland weit verbreitet.
Das Wurzelgemüse putzen, die Zwiebeln und den Lauch in Streifen, den Sellerie in Scheiben schneiden. Nun das Wasser und den Weißwein in einen Topf gießen. Gemüse, Gewürze und die Butter dazugeben. Einmal aufkochen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen.
In der Zwischenzeit die Miesmuscheln gründlich in Wasser waschen, die Bärte entfernen, die offenen Muscheln aussortieren und wegwerfen. Diese könnten nämlich giftig sein! Die verbliebenen guten Miesmuscheln auf den mittlerweile etwas abgekühlten Fond geben und das ganze 6-8 Minuten bei geschlossenem Deckel garen. Wenn sich dann alle Miesmuscheln geöffnet haben sind sie gar.



Zurück zu den Fischrezepten

Zurück zu den Regionalen Rezepten

Schreibe einen Kommentar