Springe zum Inhalt

Rezept Prager Schinken

image_pdfimage_print





Der Prager Schinken kommt ursprünglich aus der Böhmischen Küche und ist ein gepökelter, geräucherter Kochschinken. Hauptsächlich wird er als Weihnachts-Essen mit Äpfeln zubereitet.

Zutaten:

4 kg Prager Schinken
10 Äpfel (feste Sorte)
10 Zwiebeln
4 EL Honig
3 EL getrockneter Thymian
1,5 l Apfelsaft
etwas Calvados (kann man auch weg lassen)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:




Als Erstes den Backofen auf 180°C vorheizen.
Den Prager Schinken danach aus dem Netz befreien, mit Pfeffer einreiben.
Mit der Schwarte nach oben in eine Auflaufform geben und diese noch mit etwas Apfelsaft auffüllen.
Anschließend kommt der Prager Schinken für 3 Stunden in den Backofen. Während dieser Zeit den Apfelsaft immer wieder auffüllen.

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und vierteln. Die Zwiebeln abziehen und ebenfalls vierteln.
Beides zusammen mit dem Honig und den Thymian nach den 3 Stunden in die Auflaufform geben.
Den Prager Schinken für eine weitere Stunde im Ofen schmoren lassen.
Nach insgesamt 4 Stunden ist der Prager Schinken fertig und kann in Scheiben geschnitten werden.
Die Soße mit einem kräfigen Schuss Calvados verfeinern sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die einzelnen Scheiben mit etwas Soße übergießen und so servieren.
Zu Prager Schinken passen entweder Pellkartoffeln oder auch Kartoffelpüree.

Zurück zu den Fleischrezepten

Zurück zu den Regionalen Rezepten

 

 

Schreibe einen Kommentar