Springe zum Inhalt

Steinpilz

image_pdfimage_print

Der Steinpilz ist ein weiterer vorzüglicher Speisepilz, den man für viele Speisen verwenden kann. Es gibt ihn frisch zu kaufen oder getrocknet sowie eingelegt in Essig und Öl. Auch hier gilt: Sammeln dürfen nur Kenner, denn Verwechselungen mit anderen, eventuell giftigen Pilzen sind sehr leicht möglich.



Seinen Namen verdankt der Steinpilz übrigens seinem Hut, der einem bräunlichen Kieselstein ähnelt. Sein Aroma ist sehr intensiv und verleiht somit allen Gerichten, denen er beigefügt wird, eine charakteristische Note.

Sie können den Steinpilz somit auch gut ohne Weiterverarbeitung zu einer Soße oder Ähnlichem, nur gebraten oder gedünstet, verzehren, z.B. als Beilage zu einem Hauptgericht. Darüber hinaus eignet er sich hervorragend für Suppen, Füllungen und Saucen. Auch ist es möglich, den Steinpilz als Zutat für ein Gratin zu verwenden, eine Pizza mit ihm zu belegen - anstelle von Champignons oder ihn im Teigmantel zu backen. Probieren Sie doch auch einmal ein Steinpilz-Risotto! Diesen köstlichen Geschmack werden Sie so schnell nicht vergessen.

Zurück zu Pilzen

Schreibe einen Kommentar