Springe zum Inhalt

Weinbewertung

image_pdfimage_print

Die bekannteste Bewertung von Weinen unter Weinliebhabern ist wohl das Bewertungssystem von dem bekannten und manchmal auch gefürchteten Weinkritiker Robert Parker, der die Bewertung in hundert Punkte unterteilt hat.



Der Basiswert ist 50 Punkte, dazu wird ein Wert von 5 Punkten für das Aussehen des Weins, 15 Punkte für den Geruch, 20 Punkte für den Geschmack und weitere 10 Punkte für den Gesamteindruck vergeben, so das im Idealfall ein Wert von 100 Punkten herauskommt, der aber nur ganz selten vergeben wird und absolut aussergewöhnlichen Weinen wie z.B. dem 1945 Château Mouton vorbehalten ist.

Schwach 50-75

Durchschnittlich 75-79

Gelungen 80-84

Sehr gelungen 85-89

Bemerkenswert 90-95

Aussergewöhnlich 96-100

Natürlich ist die Bewertung nur ein Richtmaß, ein Wein ist gut, wenn er Ihnen schmeckt, egal wieviel Punkte er bekommen hat.

Zurück zu Wein

Schreibe einen Kommentar